Teroson Bautechnik

Fassadenabdichtung im Detail

Abdichtung der wichtigsten Fassadenkonstruktionen

Da die Abdichtung konstruktionsbedingt unterschiedliche Lösungen/Abdichtungssysteme benötigt, unterscheiden wir im vorliegenden TEROSON Profi Guide zwischen der „Fassadenabdichtung“ und der „Fensterabdichtung“. Die Abdichtungen der wichtigsten Fassadenkonstruktionen, die mit TEROSON Produkten ausgeführt werden können (vorgehängte/hinterlüftete Fassade, Doppelfassade, Elementfassade, Pfosten-Riegel-Fassade und Wechselfassade), werden in Kapitel 2 „Fassadenabdichtung“ dargestellt.

Themenübersicht

Anschluss an die dampfoffene Vertikalabdichtung

ELEMENTE MIT UMLAUFENDEM DÄMMKEIL

FENSTERBÄNKE MITTELS SCHLEPPFOLIEN (AUSSEN)

Attika-Anschluss

Abdichtung von Aussenecken

Abdichtung von Innenecken

Anschluss an die dampfoffene Vertikalabdichtung (TEROSON FO 3)

Bei dem Anschluss der Vertikalabdichtung (FO 3) ist idealerweise sicherzustellen, dass diese über die Horizontalabdichtung (FO KSK – Sturzbereich) im Außenbereich angebracht wird. Die überlappende Klebfläche von der aufrechten TEROSON FO SD3 SK Folie an die TEROSON FO KSK M+S Folie muss vor dem Kleben mit dem TEROSON SB 450 Primer gereinigt werden (016). Der Klebstoffauftrag von TEROSON AD KDS sollte am besten entlang der Schnittkanten der aufrechten TEROSON FO SD3 Folie erfolgen.

Dadurch wird ein Aufsteigen von kapillarer Feuchtigkeit verhindert, da der Klebstoff den Kantenbereich der Folie verklebt und zusätzlich abdichtet (017). Danach die Folie mit der Hartgummi rolle in das Klebstoffbett andrücken, sodass der Klebstoff auf die notwendige Abdichtungsbreite auseinandergedrückt wird (018). Danach kann die äußere Dämmung der Fassade z. B. mit Dämmwolle erfolgen.

Vorbehandeln der Klebfläche mit TEROSON SB 450

Art des Klebstoffauftrages

Anrollen der Folie im Kleberbett

Detail von Elementen mit umlaufendem Dämmkeil

Wenn die Fassadenelemente vor dem Baukörper (in der Dämmebene) eingebaut werden, wird umlaufend um ein Fassadenelement ein sogenannter Dämm keil geplant/ver wen det. Dieser Dämmkeil muss mit einer dampfoffenen Kunststofffolie wie TEROSON FO 3 SK1 abgedichtet werden. Die Folie wird mit einem SK-Streifen am Rahmenelement angerollt und am Baukörper mit Paste TEROSON AD KDS verklebt.

Abdichten des Dämmkeils über dem Element

Klebstoffauftrag

Andrücken der Folie mit einer Hartgummirolle im Klebstoffbett

Detail von Fensterbänken – im Außenbereich „Schleppfolieneinsatz“

Fensterbänke, die im Außenbereich von Fenster- und Fassadenelementen eingebaut werden, sind meist aus Aluminiumprofilen gefertigt. Ist mit anfallendem Kondensat unterhalb der Fensterbank zu rechnen oder eine schlag regendichte Abdichtung der Fensterbankendstücke nicht gegeben, so muss mittels einer Dichtfolie (z. B. TEROSON FO SD3 SK1) eine zweite wasserdichte Ebene hergestellt werden. Die Folie wird am Unterbauprofil des Fenster- oder Fassadenelementes angeklebt und über die außen angebrachte Dämmschicht bis auf die wasserableitende Ebene des Dämmstoffs geführt. Die Folie ist mit einem Überstand (ca. 5 cm) zu versehen, sodass ein Hochklappen der Folien und somit eine Durchfeuchtung des Dämmstoff ausgeschlossen ist (028). Eine Verklebung der TEROSON FO SD3 SK mit dem Dämmstoff ist nicht notwendig.

Folienführung der TEROSON FO SD3 unterhalb einer Fensterbank

Detail eines Attika-Anschlusses

Der Attikaanschluss von Fassadenelementen als oberer Anschluss zum Dach wird auf der kalten Bauwerksseite mit der TEROSON FO SD150 M+S ausgeführt. Danach wird die Dämmung oberhalb des Fassadenelementes bis zur Oberkante der Attika angebracht. Als dampfdiffusionsoffene Folie kann vom Fassadenelement aus die TEROSON FO SD3 SK Folie bis über die Attika auf der Dachinnenseite der Attika mit TEROSON AD KDS verklebt werden.

Beim Anschluss der TEROSON FO SD3 SK Folie (Attikaanschluss mit Kontakt zur Flachdachabdichtung) ist im Vorfeld die Verträglichkeit der Produkte zu prüfen, die in direkten Kontakt miteinander kommen (029). Zudem ist die Vorbereitung des Untergrundes genau auszuführen (Primer, Klebstoff, Reiniger, etc.). Gewerkeübergreifende Produktkompartibilität ist eines unserer Entscheidungsmaxime.

Attikaanschluss im Detail

Geeignete Produkte für die Abdichtung:

TEROSON FO KSK M+S

TEROSON FO SD3 / TEROSON FO SD3 SK1 / TEROSON FO SD3 SK2

TEROSON AD KDS

Detail bei der Abdichtung von Außenecken

Innen- und Außenecken kann man bei vollflächig selbstklebenden Fensteranschlussfolien (überputzbar oder verblendbar) sehr einfach an der Baustelle herstellen. Anzeichnen der gewünschten Größe der Ecke, die verklebt werden soll (030). Die verschiedenen Folien können dann mit einem Cuttermesser eingeschnitten werden (031). Die erste Hälfte wird anschließend nach außen weggeklappt. (032). Die eingeschnittene Ecke wir nach innen geklappt. Von der noch hochstehenden Ecke wird dann das Trennpapier entfernt (033). Die zweite Ecke mit dem Klebecompound wird jetzt vorsichtig auf die andere Folie geklappt. Es ist darauf zu achten, dass möglichst keine Luftblasen eingeschlossen werden und der Klebecompound vollflächig mit dem anderen Folienteil verbunden wird (033 I 034).

Danach die so verklebte Ecke mit einer Hartgummirolle auf einer glatten Unterlage gut anrollen, sodass eine feste Verklebung entsteht (035) und Luftblasen ausgerollt werden. Es ist darauf zu achten, dass die Spitzen überlappen und 100% dicht sind. Andernfalls ist ein Flicken zu erwägen. Danach kann das Trennpapier innerhalb der Außenecke abgezogen werden, und die Ecke kann auf dem Baukörper verklebt werden. Je nachdem wie die bauliche Situation vor Ort ist, kann dieser Arbeitsgang auch direkt am Baukörper ausgeführt werden. Mineralische Untergründe müssen mit TEROSON PR Primer M+S vorbehandelt werden.

Größe der Ecke anzeichnen

Einschneiden mit einem Cuttermesser

Umklappen der eingeschnittenen Folienhälfte

Abziehen des Trennpapiers

Umklappen der Klebfläche

Andrücken der Klebflächen mit einer Hartgummirolle

Detail bei der Abdichtung von Innenecken

Anzeichnen der gewünschten Größe der Ecke, die verklebt werden soll (036). Die Folie kann dann mit einem Cuttermesser eingeschnitten werden (037). Die eine Hälfte wird parallel zur eingeschnittenen Seite hochgeklappt (038). Danach den oberen eingeschnittenen Teil einklappen und das Trennpapier abziehen (039). Die zweite Hälfte der eingeschnittenen Seite wird hochgeklappt. Dabei muss darauf geachtet werden, dass möglichst keine Luftblasen eingeschlossen werden (040).

Die verklebten Flächen idealerweise auf einer glatten Unterlage mit einer Hartgummirolle fest von außen und innen andrücken (041). Danach kann das Trennpapier auf der Außenseite der Innenecke abgezogen werden, und die Ecke kann auf den Baukörper geklebt werden. Mineralische Untergründe sind mit TEROSON PR Primer vorzubehandeln.

Anzeichnen der Ecke

Einschneiden der Folie

Hochklappen der Folienhälfte

Trennpapier entfernen

Hochklappen des zweiten Viertels

Anrollen der Klebfläche mit einer Hartgummirolle

TEROSON BAUTECHNIK

PROFI-Guide

Das umfangreiche Wissenslexikon für Abdichtungstechnik

Benötigen Sie technische Beratung?

Unser TEROSON Team steht Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

w

Kontakt aufnehmen

Download-Bereich von TEROSON

Kompaktes Wissen auf einen Blick. Hier finden Sie Broschüren, Datenblätter, Zertifikate und weitere Dokumente zum Download.

c

zum Download-Bereich